Zum Hauptinhalt springen

Geschichte / Zeitgeschichte

Loading...
Familienführung inkl. Bogenschießen durch die Bachritterburg
Sa. 14.09.2024 14:00
Kanzach

Auf geht´s ins Mittelalter! Auch jüngere und ältere Kinder sind herzlich willkommen. Das Mittelalter ist eine der spannendsten Geschichtsepochen.  Am 14.09. können sich Familien auf eine Zeitreise in das 14. Jahrhundert begeben und in der Bachritterburg in Kanzach mehr über den Alltag der damaligen Menschen erfahren. Denn der spannende Rundgang nimmt alle mit in die Welt der Ritter, edlen Damen und Bauern: Wie konnte ein Knappe Ritter werden? Wie schwer ist ein Kettenhemd? Was waren die Aufgaben von Kindern? All diese Fragen und noch viel mehr werden  beantwortet. Zum Abschluss darf die Jagdwaffe des Mittelalters ausprobiert werden: das Bogenschießen rundet den Besuch ganz aktiv ab. Keine Gebührenermäßigung möglich. Jede teilnehmende Person ist anzumelden. Bei Kindern unter 6 Jahren beträgt die Kursgebühr 12,90 €.

Kursnummer 242-10101E
Kursdetails ansehen
Gebühr: 19,30
Kursgebühr enthält 19% Mehrwertsteuer.
Dozent*in: Corinna Wohlhüter
Matinee am Feiertag - Autorenlesung: "Kukuruzträume" - eine donauschwäbische Familiengeschichte
Do. 03.10.2024 10:30
Bad Saulgau

„Kukuruzträume“ ist ein Buchprojekt, das die Geschichte einer donauschwäbischen Familie vom Beginn des 20. Jahrhunderts in der Heimat Apfeldorf in der Vojvodina bis zur Flucht und Vertreibung nach dem 2. Weltkrieg und den Neuanfang in der Bundesrepublik nacherzählt. Bilder und Zeitdokumente und die persönlichen Geschichten der Familie der Autorin machen ein Stück europäischer Geschichte lebendig, das auch heute noch erfahrbar macht, wie Fluchtgeschichten in historischen Zäsuren entstehen und wie sie die nachkommenden Generationen prägen. Autorin und Referentin: Barbara Holly Vertieft werden kann das Thema beim Besuch des Donauschwäbischen Zentralmuseums in Ulm am 06.10.2024, Kursnummer: 242-10102E

Kursnummer 242-20111
Kursdetails ansehen
Gebühr: 16,10
Kursgebühr enthält 19% Mehrwertsteuer.
Dozent*in: Barbara Holly
Besuch des Donauschwäbischen Zentralmuseums in Ulm mit der Ausstellung "Donauschwaben. Aufbruch und Begegnung" mit Führung
So. 06.10.2024 10:00
Aulendorf

Wir besuchen das Donauschwäbische Zentralmuseum in Ulm und dort die Ausstellung „Donauschwaben. Aufbruch und Begegnung“. Die Geschichte der Donauschwaben ist ein Beispiel für europäische Migration, verbunden mit Aufbrüchen und Begegnungen. Das Museum zeigt Leben und Kultur der Auswanderer und nachfolgender Generationen in der Vielvölkerregion an der Donau. Es veranschaulicht die Folgen von Nationalismus und Zwangsmigrationen im 20. Jahrhundert und möchte auf diese Weise einen Beitrag zur Verständigung in Europa leisten. Die Ausstellung ist das Herzstück des Museums. In 13 Abteilungen wird von der Auswanderung im 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart die Geschichte der Deutschen an der mittleren Donau veranschaulicht. Der Rundgang ist eine Entdeckungsreise in die Lebenswelt der Donauschwaben. Beginn der Führung 12 Uhr, Dauer ca. 60 min. Wir fahren mit dem Zug ab Aulendorf. Treffpunkt Bahnhof 10 Uhr. Den Weg zum Museum in Ulm legen wir zu Fuß zurück (ca. 15 min.). Keine Gebührenermäßigung möglich. Passend zum Thema: Kursnummer: 242-20111, Autorenlesung: „Kukuruzträume“ – eine donauschwäbische Familiengeschichte.

Kursnummer 242-10102E
Kursdetails ansehen
Gebühr: 34,10
Kursgebühr enthält 19% Mehrwertsteuer.
Dozent*in: Barbara Holly
Literarischer Abend - Romanlesung des Lektors Thomas Strauch
Di. 22.10.2024 19:00
Aulendorf

Der freie Lektor Thomas Strauch stellt zwei von ihm betreute Publikationen vor, die auf den ersten Blick kaum unterschiedlicher sein können: Einmal den biografischen Anti-Kriegsroman „Du musst sterben, wenn du leben willst!“ von Karl Pongracz, der gegen Ende des Zweiten Weltkrieges spielt. Der Autor erzählt anhand der Biografie seines Vaters eine erschütternde Geschichte über menschliche Abgründe, aber auch persönliche Größe, Mitgefühl und wertschätzenden Respekt. Das zweite vorgestellte Werk ist die Novelle „Jan – Wahn und Wirklichkeit / Das Gefängnis ist in uns“ von Frank Falkenberg, eine dramatische und realistische Episodengeschichte. Im Mittelpunkt steht ein junger Mann mit schweren Wasch- und Kontrollzwängen, dessen Alltag durch diese psychische Störung sehr eingeschränkt ist. Er begibt sich nach mehr als zwei Jahren massivster Qualen in stationäre Behandlung. Ein Psychiater im Ruhestand bescheinigt dem Autor im Nachwort, dass er sich sehr gut mit dieser psychischen Störung auskennt und auch die psychotherapeutischen und medikamentösen Behandlungsmöglichkeiten adäquat beschrieben hat. Die Rahmenhandlung (Klinikaufenthalt) hat der Autor in Oberschwaben angesiedelt.

Kursnummer 242-20112
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Kursgebühr enthält 19% Mehrwertsteuer.
Dozent*in: Thomas Strauch
Vortrag: Einblick in die Große Landesausstellung 2025
So. 10.11.2024 11:00
Bad Schussenried

Aus der „Werkstatt“ des Kurators – Einblick in die Arbeit des kuratorischen Teams der Großen Landesausstellung „UFFRUR! Utopie und Widerstand im Bauernkrieg 1524/1525“. Bereits vor Beginn der Großen Landesausstellung im nächsten Jahr (26.04.-05.10.2025) gibt der Kurator Dr. Marco Veronesi vom Landesmuseum Württemberg einen Einblick in die Arbeit des Teams und in die Inhalte der Ausstellung. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit für einen Austausch. Die Große Landesausstellung verbindet zwei Herangehensweisen der Geschichtsvermittlung. Zum einen sollen die politischen, ökonomischen wie auch die religiösen Aspekte des Bauernkriegs durch zahlreiche Originalexponate beleuchtet werden. Was brachte die Bauern dazu, sich ihren Herren so entschieden zu widersetzen, und welche utopischen Gesellschaftsvorstellungen haben sie dabei entwickelt? Hierfür werden bei der nächstjährigen Ausstellung Hauptfiguren, teilweise mittels Künstlicher Intelligenz zum Leben erweckt, die hautnah und emotional von den Geschehnissen berichten. Für den Besucher der Großen Landesausstellung öffnen sich spannende Einblicke in die Welt um 1500. Es soll die damalige Krisensituation, die strenge Gesellschaftsgliederung dieser Zeit, neue Techniken der Kriegsführung und vieles mehr thematisiert werden. Lassen Sie sich durch den exklusiven Vortrag einen Einblick in die aufwändige Organisation dieser Ausstellung geben und einen Blick hinter die Kulissen werfen.

Kursnummer 242-10103E
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Kuratoren Landesausstellung
Besuch der Ausstellung "PROTEST!" - Teilausstellung zum Jubiläum 500 Jahre Bauernkrieg in Stuttgart
So. 17.11.2024 08:30
Aulendorf

Fahrt ins Landesmuseum Stuttgart: Bevor die Große Landesausstellung „UFFRUR! – 500 Jahre Bauernkrieg“ im Frühjahr 2025 nach Bad Schussenried kommt, bieten wir einen Besuch der Teilausstellung „Protest!“ in Stuttgart an. Von der Wut zur Bewegung Wehende Fahnen und global geteilte Hashtags, Petitionen und Demonstrationen mit tausenden Menschen – Protest hat viele Gesichter und ist aktueller denn je. Trotz ihrer Vielfalt haben alle Protestbewegungen auch Gemeinsamkeiten und eine ähnliche Dynamik. Aber wie kommt es überhaupt zu Protesten? Was macht Menschen wütend? Was bewegt sie, für Freiheit und Gerechtigkeit auf die Straße zu gehen?   Die Erlebnisausstellung „PROTEST! Von der Wut zur Bewegung“ macht all das ab Oktober 2024 greifbar: Tauchen Sie ein in vergangene und aktuelle Protestbewegungen. Lernen Sie Mittel und Möglichkeiten kennen, die Zukunft durch Ihren Protest mitzugestalten. Wir fahren mit dem Zug ab Aulendorf (Baden-Württemberg-Ticket). Treffpunkt Bahnhof Aulendorf 8:15 Uhr. Bitte beachten: Vom Stuttgarter Hauptbahnhof zum Landesmuseum gehen wir zu Fuß, ca. 15 min. Die Führung im Landesmuseum beginnt um 11 Uhr und dauert ca. 60 min. Danach Zeit zur freien Verfügung bis zur Rückfahrt ca. 15 Uhr.

Kursnummer 242-11108E
Kursdetails ansehen
Gebühr: 74,20
Kursgebühr enthält 19% Mehrwertsteuer.
Dozent*in: Barbara Holly
Loading...
22.07.24 05:59:22